Schlagwort-Archive: Färben

Franseweste

fransen_s
Letztes Wochenende waren Färbeexperimente angesagt. Der Wolletamin und der Nadel/Vorfilz ließen sich sehr gut Färben. Der Stoff ist etwas eingegangen. Einen Kammzug hab ich auch noch gefärbt, der ist aber etwas struppig geworden. Lässt sich aber noch weiterverarbeiten…

So, jetzt wollte ich natürlich damit was schönes filzen…Erstmal die Probe herstellen für die Berechnung des Schrumpffaktors. Hier 1,666666…

Indian Summer

herbst_s
Zuerst hab ich die Schablone mit schwarzer Wolle belegt.
Darauf die Kreise aus Trittschallfolie gelegt.
Mit weißer Wolle abgedeckt und eingefilzt. Gegen Ende des Filzvorganges hab ich die Folie mit einer Häkelnadel auf der Innenseite herausgezogen.
Schwarz / Weiß sah die Tasche schon ganz gut aus, aber in herbstlichen Farben gefällt sie mir viel besser. Endgröße 25 x 21 cm.

Recycling

recycling_s
Beim Wühlen, Umschichten, Aufräumen meiner gesammelten Fehlschläge ist mir der Beutel mit den Filznuggets in die Hände geraten. Die Zeit war reif für ein Recycling!
Die fertig gefilzte Tasche war farblich natürlich nicht so der Brüller, aber ich hatte von Anfang an eine „Überfärbung“ im Hinterkopf.
Die Tasche hat ganz schön Farbe verschluckt und so war sie in der Innenseite nicht ganz durchgefärbt. Die Innenseite gefiel mir aber besser und so hab ich sie gewendet.
Für den Verschluss hab ich noch eine alte Gürtelschnalle wiederverwertet um beim Thema zu bleiben.
Endgröße: 28 x 23 cm.

Farbe-Farbe-Farbe

ashford_s
Endlich hatte ich Zeit und Gelegenheit (Normen ist den ganzen Tag weg…) mit den Ashford Farben zu panschen.. Zuerst hab ich die Farben (Gelb, Blau, Pink) nach Vorschrift mit Essig und Wasser angemischt. Ich war ganz vorsichtig mit dem Farbpulver, schon ein paar Krümelchen könnten eine ganz schöne Sauerei (auf meinem schönen, neuen, weißen Tisch) anrichten. Für die erste Tasche habe ich ein Grün gemischt, die Wolle damit getränkt und in kaltem Essigwasser zum Köcheln gebracht. Nach ca. 30 min hat die Wolle tatsächlich alle Farbe aufgenommen. Das Wasser ist klar geworden. Nach dem langsamen Abkühlen noch Spülen. Die Tasche ist grün, das Spülwasser und die Hände bleiben absolut farblos.