Schlagwort-Archive: Waliser Schwarznase

Rechts- und linksdrehende Kordel?

shyrdak_s
Es gibt tatsächlich rechts- und linksdrehende Kordel und das schon seit über 2000 Jahren.
Die kirgisischen Nomaden verwenden sie als Ziernaht für ihre traditionellen Shydaks.
Das sind Teppiche aus der Wolle von Schafen, Ziegen und Yaks.
Sie sind auffallend durch kontrastreiche, symbolische Ornamente.
Es war an der Zeit für mich diese Technik in der Praxis auszuprobieren.
Die Galerie unten ist ein kurzer Bericht.
Klick hier für den ausführlichen Bericht

Waliser Schwarznase „Rote Beeren“

nase_pink_s
Meiner Mutter gefällt die Markttasche aus Waliser Schafwolle so gut, dass sie die Tasche unbedingt haben möchte. Da ich diese aber im Dauerpraxistest habe, haben wir vereinbart, dass sie die „Alte“ bekommt sobald ich mir eine Neue Tasche gefilzt habe.

Eine Filz Lehrerin hat mir mal erzählt, dass eine Prüfungsaufgabe ist, zwei gleiche Objekte zu filzen. Nur so könne man feststellen ob die Schüler das Material beherrschen.
– Da wär ich mit meinen Tasche durchgefallen…
Aber nur weil ich nicht richtig gewogen habe. Die Mustertasche wiegt 230 Gramm. Für das Duplikat hatte ich 330 Gramm abgewogen und gefilzt. Was zum Resultat hat, dass die Tasche, trotz gleicher Schablone, größer geworden ist.
Immerhin hab ich was dabei gelernt.

Armtraining mit Waliser Schwarznase

schwarznase_s
Neu in meinem Sortiment: naturweiße Wolle vom Waliser Schwarznasenschaf.
Sie ist mit 27 mic ziemlich grob. Färben lässt sie sich prima.
Bei der Planung der Schablone ist mir ein kleiner Denkfehler unterlaufen. Ich hatte ganz vergessen, dass der Arm seitlich am Rumpf befestigt ist und nicht an der Vorder- oder Rückseite…kann schon mal vorkommen…muss man ja nicht weitererzählen…