Alle Beiträge von @funk

Schwarze Herzmuschel

Die Herbstmuschel ist mir zu bunt zu groß…
Ich wollte noch eine etwas kleinere, elegantere, lebendigere Schraube haben…

Herbst Schraubenfilz

Dieser Schraubenfilz ist bunt wie der Herbst und mit 20 cm mein bis jetzt größtes Werk in der Funkschen Doppel-Schablonen-Technik.
Sie schwimmt in einem Meer von Phazelie Beehappy. Das ist eine Gründüngungspflanze. Habe aber erst recht spät ausgesät und bin jetzt gespannt ob sie noch zum Blühen kommt für die letzten Bienen…

 

Schraubenfilz

Es gibt unzählige Möglichkeiten den Vorfilz zu schneiden.
Eine Möglichkeit ist eine Spirale…
Wenn ihr schon die letzten Beiträge angeschaut habt wißt ihr schon wie es geht mit der Funkschen Doppel-Schablonen-Technik…

Gehörnter Raupenfilz_4

Bei diesem gehörnten Raupenfilz habe ich beide Schablonen vom letzten Raupenfilz noch einmal verwendet.
Mit den Hörnchen und anderen Farben hat sie jedoch einen ganz anderen Charakter.

Raupenfilz_3 mit gelben Warzen

In der Funkschen Doppel-Schablonen-Technik gearbeitet.
Der einzige Unterschied zum letzten Raupenfilz ist die etwas verbreiterte Schablone im unteren Teil.

Getüpfelter Raupenfilz_2

Als nächstes wollte ich einen etwas kleineren, festeren Raupenfilz herstellen. Dazu verwendete ich für den Vorfilz Kap Merino Wolle.
Diese Technik erfordert schon etwas mehr Filzerfahrung.
Durch die Bilder bekommt ihr jedoch einen Eindruck vom Herstellungsprozess.
Ich werde an dieser Technik noch weiter tüfteln und euch auf dem Laufenden halten.

Raupenfilz_1

Die Idee mit der doppelten Schablone gefällt mir sehr.
Sogleich wurden etliche Denkprozesse im Filzareal ausgelöst. Zum Beispiel könnte man doch…erst einen Vorfilz um eine Schablone herstellen, dann diesen zerschneiden und über einer anderen Schablone wieder zusammenfilzen…unbegrenzte Möglichkeiten tun sich da auf…

Monsteramöbe geht auf Reise…

weit, weit in den Norden nach Oldenburg!
Nicht nur die Monsteramöbe sondern auch Schals, Taschen, Schmuck, Mustertaschen und kleine FilzAmöben sind am Samstag 03.11.2018 auf dem »MARKT FÜR KUNST UND HANDWERK« in den Weser-Ems-Hallen, Oldenburg, Standnummer 1021 zu sehen.
Zu verdanken habe ich das Sabine von feltwelt, die mich sozusagen als Untermieter dabei hat.
Also: wenn ihr nicht nur Bilder anschauen wollt, sondern die Filzsachen auch mal anfassen und untersuchen wollt, dann kommt zur Ausstellung und sagt Sabine schöne Grüße von mir.

Solar-Deckchen

Die Färbeproben, der Solarfärbung, waren mir zu schade um ungenutzt im Schrank zu verschwinden. Außerdem muss die Lichtechtheit noch geprüft werden.
Ein paar Deckchen mehr können nie schaden. Häkeln geht auch vor dem Fernseher und die Deckchen lassen sich erstmal prima, platzsparend, nett stapeln.

Die Sonne scheint und scheint und…

Ideales Wetter um endlich eine Solarfärbung auszusetzen.
Vom Ergebnis bin ich ganz begeistert. Vor allem von den schwarzen Stockrosen. Nächstes Jahr werde ich penibel alle Blüten einsammeln.
Die Wolle wurde ganz dunkel, blaugrün. Die pflanzlichen Ramie Fasern dagegen sind blau geworden. Das Baumwollgarn ist graublau. Die Seide hat fast die Farbe der Blüten nur etwas verwaschener.
Das Glas mit den Brombeeren: Die Wolle wurde blaugrün bis mittelblau. Genauso wie die Sockenwolle.
Sehr erstaunlich fand ich das Glas mit den Essigbaum Blüten. Die Wolle färbte sich in ein unspektakuläres Beige, aber das Baumwollgarn und die Ramie Fasern sind hübsch altrosa geworden.
Die Wolle im Dahlien Glas wurde grünblau bis grün.